Die Jugend von heute ist nicht schlimmer als die von damals. Was immer „damals“ bedeutet. Nicht die Eltern als Gesamtpaket sind Schuld an fehlender Erziehung oder mangelndem Respekt. Auch die Lehrer sind sicher nicht die richtige Zielgruppe, wenn es darum geht, Schuldige an der „Bildungsmisere“ oder „Erziehungsmisere“ zu finden.
Es gibt eben zwei Sorten von Menschen: Die A…√∂cher und die Nicht-A…√∂cher. Gute Eltern, schlechte Eltern, gute Lehrer, schlechte Lehrer usw. Wobei wir uns ja auch erstmal dar√ľber einigen m√ľssen, was „gut“ √ľberhaupt bedeutet.
Abgesehen davon mal entgegen der immer wieder in den Medien hochgepushten Meinung:
Ich kenne sehr viele vern√ľnftige Eltern, engagierte Lehrer und nette Kinder bzw. Jugendliche. Es l√§uft nicht alles schief. Das muss bei aller (berechtigter) Kritik auch mal gesagt werden.
Am besten funktioniert Erziehung oder Bildung immer gemeinsam.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.