Hans, Marie, Betty und Ilse, genannt „Ilzchen“, gründeten eine Band. Sie wollten sich „Die Kristallkugel“ nennen, in Anlehnung an coole Discokugeln, aber eben aus wertvollem Kristall. Nun suchten sie die richtige Stilrichtung für sich.

FullSizeRenderHans meinte: „Ich hab vom Fischer und seiner Frau gehört, dass Volksmusik total in ist. Vielleicht sollten wir in die Richtung…“ Ilzchen fragte: „Wer ist denn der Fischer?“, und Marie antwortete genervt: „Er meint den Silbereisen, den Dauerverlobten von der Helene Fischer. Hans hat heute mal wieder einen Clown gefrühstückt oder zuviel vom Rotkäppchen-Sekt getrunken. Volksmusik ist so yesterday, Hans. Im glücklichsten Fall machen wir eine goldene Platte, danach nix mehr.“ Hans grinste. „Aber einmal Gold, Marie, ist doch super!“ Doch Marie winkte ab. „Ich würde vorschlagen, wir machen was in Richtung Rap.“ Sie teilte Noten aus. „Das ist unser Stück, wir gehen das mal durch.“

Sie rappten, tanzten und sangen sich die Seele aus dem Leib, doch es wollte nicht klappen. Der große musikalische Höhenflug blieb aus, sie klangen eher wie die drei Männlein im Walde. „Hans, mein Igel, kannste nicht rappen?“ Marie klang verzweifelt. „Wir sind doch nicht die Bremer Stadtmusikanten! Zeig mal Taktgefühl!“ Sie blätterte zurück. „Nochmal den Rap. Un‘ zelebrier den Text mal richtig.“ Langsam wurde es besser. Doch zufrieden war Marie immer noch nicht. „War schon besser, aber du rumpelst, Ilzchen, du bist nicht im Takt.“ Langsam reichte es den Anderen. „Dann hast du eben Pech, Marie„, gab Ilzchen beleidigt zurück.

Hans überlegte. Wie könnte man Maries Laune etwas verbessern? Ha! Blumen. Er bat um eine Pause und lief zum nächsten Floristen. Moment. Er wühlte in seinem Portemonnaie. Hatte er überhaupt noch Asche? N‘ Puttelchen war noch übrig, für einen kleinen Strauß Rosen würde es reichen. Als er zurückkam, wechselten die Mädels grad die zertanzten Schuhe. Hans kniete vor Marie nieder. „Hier, Rosen ohne Dorn‘, Röschen.“ Marie hob die Augenbraue. „Ich hasse Rosen, weißt du das nicht? Ich liebe Orchideen. Am besten schneeweiß. Und Rosen rotten vor sich hin.“ Hans war gerade daumesdick vom Platzen entfernt. Aber er riss sich zusammen. „Dann keine Blumen, aber wir fahren am Wochenende ans Meer, Häschen, okay?“ Sie nickte. „Das ist schon eher was, am besten wir alle vier zusammen, dann können wir noch etwas proben.“

Hans schluckte. Er und die drei Spinnerinnen zusammen in Urlaub?

Niemals.

Und so fuhr er allein, und startete überdies eine sehr erfolgreiche Solokarriere. Ohne die Gänse. „Mag die doch der Bohlen holen.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.