Am Freitag Morgen habe ich ein Malbuch bei Amazon bestellt. Amazon Prime. Garantierte Lieferung: Samstag, einen Tag später.

Natürlich kam Samstag nichts.

Kann ja mal passieren. Unser Postbote macht halt um 16.00 Schluss. Meine Handy-App sagte mir aber abends, besagtes Malbuch sei am Samstag um 18.00 an mich zugestellt worden. Hm. Dass ich an Gedächtnisverlust leide, wäre mir neu. Auch von einer gespaltenen Persönlichkeit, die in meiner Abwesenheit meine Post entgegennimmt, ist mir nichts bekannt, Mein Mann und meine Tochter schworen, es sich nicht unter den Nagel gerissen zu haben. Also schaute ich heute (Sonntag) nochmal in den Briefkasten. Man kann ja mal was übersehen.

Ich schaute ihm tief in den Schlund.

Ich kroch förmlich in meinen Briefkasten.

Nichts.

Also rief ich mal bei Amazon an.

Ja, das kann bei Paketpost schonmal sein, dass sie sich verspätet.

Das macht ja nichts, aber warum erzählt mir meine Amazon dann, es sei gestern um 18.00 Uhr zugestellt worden?

Naja, weil Amazon Prime das ja garantiert hat.

Ja. Schön. Aber es war doch nicht da?

Das tut uns auch sehr leid, aber Amazon hat es garantiert, deshalb sagt das System, es habe die Sendung zugestellt.

Das ist aber doch eine faustdicke Lüge?! (Ich mit meinem pädagogischen Gutmenschentum wieder)

Das ist das System.

Ach, Mensch. Das System. Das übernehm ich jetzt in der Schule auch. Ich werde innerhalb kürzester Zeit zur beliebtesten Lehrerin weit und breit, weil ich nur noch Einsen gebe. Und wenn mich jemand fragt, womit er denn 15 Punkte verdient habe, er habe doch alles falsch gemacht, antworte ich mit Amazon:

Ja. Aber du hättest es können müssen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.